Kontakt

Suche

Bei den Kommunalwahlen werden neben den Ratsmitgliedern auch die Mitglieder in den Bezirksvertretungen gewählt. Insgesamt gibt es in Aachen 7 Bezirke, die jeweils über unterschiedlich große Bezirksvertretungen verfügen: Aachen Mitte, Brand, Eilendorf, Haaren, Laurensberg, Richterich, Kornelimünster/Walheim.

In allen Stadtbezirken gibt es engagierte GRÜNEBezirksvertreter*innen, die gerne eure Anregungen, Fragen und Ideen aufnehmen und weitertragen!

Infos über die vergangenen und zukünftigen Aktivitäten der GRÜNEN Stadtteilgruppen in den einzelnen Bezirken findet ihr hier.

„Spürbar – nah dran! Die Bezirksvertretung Aachen-Mitte.“
Foto v.l.: Nicolai Radke, Melanie Penalosa, Dr. Lisa Lassay, David Hasse, Stefanie Luczak, Snjezana Haass, Achim Ferrari

Die Bezirksvertretungen kümmern sich um die Angelegenheiten der sieben Bezirke in Aachen. Die Herausforderungen sind sehr vielfältig.

Unsere Kandidat*innen  kommen aus den verschiedenen Stadtteilen und kennen die jeweiligen Situationen und Probleme. Sie setzen sich aus diesem Grund für folgende Verbesserung und Lösungen ein:

Dialog mit den Bürger*innen stärken und intensivieren z.B. durch

  • Regelmäßige Sitzungen in den unterschiedlichen Stadtvierteln,
  • Förderung von Begegnungsorten für Kultur und Kommunikation.

Aufenthalts- und Luftqualität in der Stadt verbessern

  • Vorhandene Parks und Grünflächen schützen und ihre Attraktivität steigern,
  • Initiativen zu Baum- und Grünpflanzungen unterstützen, Blühstreifen und -wiesen fördern, Hausbegrünungen bei kommunalen und privaten Bauprojekten anregen,
  • Kaltluftschneisen sichern,
  • Offenlegung der Aachener Bäche,
  • Bad Aachen als Kurstandort neu beleben.

Kinder- und Jugendarbeit in den Stadtteilen fördern

  • Einen Großteil der bezirklichen Finanzmittel im Bereich der Kinder- und Jugendförderung einsetzen, z.B. für Spielplätze sowie zur Unterstützung von Vereinen, Kindergärten und Schulen,
  • Projekte zur Integration geflüchteter Jugendlicher und deren gleichberechtigte Teilhabe fördern.

Mobilität verbessern

  • Sichere  Fahrradabstellanlagen, z.B. in Wohnvierteln, an Bushaltestellen, Bahnhöfen und entlang der Radvorrangrouten,
  • Einführung des elektrobetriebenen Marktliners sowie zügiger Ausbau des Wegnetzes für Radfahrer*innen und Fußgänger*innen,
  • Entwicklung eines Parkkonzepts und die Einrichtung von Quartiersgaragen,
  • Einführung von mehr verkehrsberuhigten und autofreien Zonen, um die Aufenthaltsqualität deutlich zu erhöhen, z.B. am Templergraben.    

Kontakt per Mail, Facebook oder Instagram, Tel. 0241 533478 (GRÜNES Parteibüro).

Die Kandidat*innen für Aachen-Mitte:
1. Melanie Penalosa // 2. Achim Ferrari // 3. Stephanie Luczak // 4. David Hasse // 5. Giana Haass // 6. Nicolai Radke // 7. Dr. Lisa Lassay // 8. Jasper Nalbach // 9. Pascal Pfeiffer // 10. Helga Gaube // 11. Bernd Wallraven // 12. Jan Frieders // 13. Birdal Dolan // 14. Alexander Tietz-Latza // 15. Hermann Josef Pilgram

» Flyer der GRÜNEN Bezirksvertretung Aachen Mitte (PDF)

» Weitere Infos zur Arbeit der GRÜNEN Stadtteilgruppe Aachen-Mitte

» Weitere Infos zum Bezirk Aachen-Mitte

„Wir möchten Brand zu einem grünen Vorbildbezirk entwickeln!“ - GRÜNE Brand

Foto v.l.: Dorothee von Eckardstein, Wilhelm Depenbrock, Susanne Lulla-Propers, Klaus Hußmann

Mit unseren Schwerpunktthemen

  • GRÜNE Energie: Energieautarkes Brand
  • GRÜNEs Brand: Hohe Lebens- und Erholungsqualität
  • GRÜNE Mobilität: Umweltfreundlicher Verkehr in Brand
  • Brand kulturell: Marktplatz als kulturelles Zentrum

wollen wir Brand zu einem grünen Vorbildbezirk entwickeln.

Konkret haben wir dazu dieses Jahr mehr als 20 Anträge gestellt:

  • Energieeinsparung für alle, Photovoltaik-, Solarthermie- und Heizungsanlagen für öffentliche Gebäude/Flächen
  • Bienenweiden, Bürgergärten, Feuchtbiotop
  • Verkehrskonzept für Brand Sichere Straßen für Radfahrende, zeitweise Beleuchtung des Vennbahnwegs
  • Digitaler Schaukasten am Markt, öffentliche Trinkwasserspender

Wir GRÜNE Kandidat*innen, das sind 13 Mitglieder der GRÜNEN Stadtteilgruppe Brand, die seit 25 Jahren aktiv GRÜNE Politik für Brand macht:

1. Dorothee von Eckardstein // 2. Wilhelm Depenbrock // 3. Susanne Lulla-Propers // 4. Klaus Hußmann // 5. Monika Hußmann // 6. Harald Schmitz-Reiber // 7. Beate Knof-Depenbrock // 8. Stefan Peters // 9. Nicole Loeper // 10. Christoph Schäber // 11. Christel Schäber // 12. Michael Propers // 13. Matthias Kürten.

Für ein vorbildlich grünes Brand benötigen wir am 13.09.2020 Ihre Stimme für die Brander Bezirksvertretung!

Kontakt per Mail, Facebook oder Instagram, Tel. 0241 533478 (GRÜNES Parteibüro).

» Zum Flyer der GRÜNEN Bezirksvertretung Brand (PDF)

» Weitere Infos zur Arbeit der GRÜNEN Stadtteilgruppe Brand

» Weitere Infos zum Bezirk Aachen-Brand

„Für ein lebendiges Eilendorf mit guter Infrastruktur, hoher Aufenthaltsqualität und Raum für Begegnung!“ - GRÜNE Eilendorf

Foto v.l.: Inge Fischer, Carsten Schaadt, Astrid Vogelheim, Dr. Frederik Plum, Monika Winter-Aretz, Silke Bergs, Markus Plum


Gute Infrastruktur
Wir in Eilendorf setzen uns dafür ein, dass die Eilendorfer*innen in allen Lebensphasen eine gute Infrastruktur vorfinden.

  • Schaffung von weiteren Kinderbetreuungsplätzen
  • Erweiterung des Angebots an Betreuungseinrichtungen für Senior*innen
  • Konsequenter Ausbau der Radvorrangroute in die Innenstadt und weiterer Anbindungen aus den Eilendorfer Ortsteilen
  • Breite Fahrradwege und zusätzliche Querungshilfen z.B. auf der Von-Coels-Straße
  • Emissionsfreie Beleuchtungsanlage auf der Vennbahntrasse
  • Förderung weiterer Velocity-Stationen zur Anbindung des Bahnhofs und des Oberdorfs
  • Einführung einer Ringbuslinie nach Brand, Forst, Verlautenheide, Haaren und Würselen
  • Förderung der Einflussnahme junger Menschen auf die Politik vor Ort

Lebendiger Lebensmittelpunkt
Ein lebendiger Ort braucht Raum für Begegnungen. Dazu wollen wir GRÜNE beitragen.

  • Schaffung von leicht zugänglichem Raum für ehrenamtliches Engagement
  • Steigerung der Attraktivität des Wochenmarkts z.B. durch Anpassung der Öffnungszeiten
  • Aufwertung der Grünflächen zu attraktiven Treffpunkten
  • Befreiung der Vereine, die Veranstaltungen im öffentlichen Raum durchführen, von Sondernutzungsgebühren

Ökologischer Ort
Eine hohe Aufenthaltsqualität ist für uns GRÜNE eng verbunden mit einem naturnah gestalteten Umfeld.

  • Pflanzung von 500 neuen Bäumen und Aufwertung von Grünflächen durch neue Obstwiesen und Heckenpflanzungen
  • Konsequente Nachverfolgung der Umsetzung von Ausgleichsflächen aus Bebauungsplänen
  • Unterstützung von Eilendorfer*innen, die Schottergärten wieder in grüne Gärten umwandeln möchten

Ideen? Fragen? Wünsche?
Kontakt per Mail, Facebook oder Instagram, Tel. 0241 533478 (GRÜNES Parteibüro).

» GRÜNE Eilendorf bei Facebook

» GRÜNE Eilendorf bei Instagram

» Zum Flyer der GRÜNEN Bezirksvertretung Eilendorf

» Infos zur Arbeit der GRÜNEN Stadtteilgruppe Eilendorf

» Infos zum Bezirk Eilendorf

„Um die Lebensqualität in Haaren zu steigern, sollte Mobilität sowie die Gestaltung des Ortszentrums neu und GRÜN gedacht werden.” - GRÜNE Haaren

Foto v.l.: Ursi Becker, Eckhard Finsterer, Elke Vogelgesang, Gerd Einzmann

Mobilitätskonzept für Haaren
Der Radverkehr muss erleichtert und intensiviert werden. Wir wollen eine Radvorrangroute ins Aachener Zentrum errichten sowie ein größeres und sicheres Radwegenetz in Haaren und Verlautenheide aufbauen.  

Diese Vorhaben wollen wir in Zusammenarbeit mit der Gruppe Fahrradfreundliches Haaren umsetzen. Darüber hinaus streben wir weitere Verbesserungen für den Radverkehr an wie z.B. die Errichtung von Fahrradreparatursäulen.

Der öffentliche Personennahverkehr muss gestärkt werden. Wir wollen die Anbindung von Haaren und Verlautenheide ausbauen. Zudem sollten beide Ortsteile an die geplante Regiotram nach Aachen und in die Euregio angebunden werden.

Umsetzung der Gestaltungspläne für das Haarener Ortszentrum

Wir leben gerne in Haaren und Verlautenheide und wollen es klimafreundlich gestalten. Hierzu ist es erforderlich, dass nicht weitere Flächen versiegelt werden und die Frischluftschneisen erhalten bleiben. Wir setzen uns ein für Trinkwasserbrunnen.

Die Aufenthaltsqualität am Haarener Markt wollen wir wesentlich verbessern durch eine attraktive Platzgestaltung, die teilweise Offenlegung des Haarbaches und Reduzierung von Parkplätzen.

Die bereits beschlossenen Pläne für den Park, das Gelände an Wurm und Haarbach und rund um die Kirche St. Germanus müssen zügig umgesetzt werden.

„Natur erhalten – Lebensqualität steigern! Für ein nachhaltiges Leben in unserem Stadtteil!“ - GRÜNE Laurensberg

Es kandidieren: Petra Perschon, Sebastian Klick, Karin Schmitt-Promny, Marcus Liebmann, Anja Fitter, Dominik Hüsener, Susanne Küthe, Martin Knörzer, Elisabeth Paul, Peter Wernitz, Fabian Küthe und Manfred Paul

Mehr Grün für Laurensberg
Laurensberg - ein Stadtbezirk mit vielen Gesichtern, Urbanität und ländlichem Raum. Laurensberg ist unser Zuhause. Mit Ihrer Unterstützung wollen wir unser Lebens- und Wohnumfeld ökologisch und sozial weiterentwickeln, Klimaschutz ist dabei für uns alle eine Verpflichtung.

Neue Mobilität für Laurensberg
Klimaschutz verlangt neue Formen der Mobilität, die schwächeren Partner im Verkehr brauchen unsere Unterstützung: deshalb treten wir für mehr Raum für Fußgänger*innen und Radfahrer*innen ein. Nach dem Radentscheid müssen die Verbesserungen der Infrastruktur für den Radverkehr umgesetzt werden. Der Radschnellweg zwischen Aachen und Herzogenrath soll endlich realisiert werden.

In Laurensberg kann das Auto oftmals stehen bleiben, wenn das Angebot des ÖPNV optimiert wird, insbesondere im Anschluss ans Klinikum, den Campus Melaten und die Außenbereiche.

Energieautonomer Stadtteil
In der regenerativen Energiegewinnung liegt unsere Zukunft, deshalb soll auch bei uns ein Tausend-Dächer-Programm mehr Photovoltaik mit Eigennutzung auf private wie öffentliche Gebäude und Gewerbeimmobilien bringen. Und mit Repowering können die Windenergieanlagen am Vetschauer Berg mehr Strom produzieren.

Umwelt- und Naturschutz
Wir wollen die Artenvielfalt unter besonderen Schutz stellen, Straßenrandgrün erweitern, Streuobst- und Feuchtwiesen erhalten und die Landschaftsschutzgebiete sichern. Unsere Naherholungsgebiete wollen wir durch Verkehrsberuhigung und Verbesserung der Wegenetze für uns alle verbessern.

Wir setzen uns für den Dialog mit den Landwirt*innen zur umweltverträglichen Landwirtschaft und artgerechter Tierhaltung ein.

Heute das Morgen gestalten – mit Ihrer Stimme für GRÜN!

Ihre Laurensberger GRÜNEN

Kontakt per Mail, Facebook oder Instagram, Tel. 0241 533478 (GRÜNES Parteibüro).

» Zum Flyer der GRÜNEN Bezirksvertretung Laurensberg

» Infos zur Arbeit der GRÜNEN Stadtteilgruppe Laurensberg

» Infos über den Bezirk Laurensberg

„Stellen Sie mit uns die Weichen. Für klimagerechtes Bauen, Wohnen, Leben. Auch in Richterich!“ - GRÜNE Richterich

Foto v.l.: Otto Kuhrt-Lassay, Uta Kempen, Werner Feil

In den Stadtteilen Richterich und Horbach haben städtisches Leben und ländliche Strukturen zusammengefunden, hier lebt man gern.

Mehr GRÜN gegen Klimawandel und Artensterben: Wir unterstützen den Ratsantrag „10.000 Bäume für Aachen“, um das lokale Klima zu verbessern. Wir werden uns für Bäume, Streuobstwiesen, Schutzhecken und Blühstreifen an Feldern und Plätzen einsetzen.

Wir setzen auf die Energiewende. Wir wollen unseren Bürger*innen geförderte Beratung zu Maßnahmen bieten, die die Energieeffizienz von Gebäuden steigern und ökologische Technik nutzen. Wir wollen mehr Photovoltaikanlagen auf privaten und öffentlichen Gebäuden.

Wir setzen uns ein für eine schnelle Realisierung des Radschnellwegs Herzogenrath-Aachen, eine sichere Radwegführung an Horbacher und Roermonder Straße und für den DB-Haltepunkt Richterich.
Die geplante Brückensanierung Horbacher Straße muss mit den anderen Baumaßnahmen im Bezirk koordiniert werden!

Um die Wohnqualität zu steigern, kämpfen wir für einen effektiven Lärmschutz an der A4 und der Kohlscheider Straße. Unter der Voraussetzung weiter bestehenden Wohnraumbedarfs in Aachen befürworten wir das Neubaugebiet „Richtericher Dell“ als „Klimaschutzsiedlung“ in ggf. reduzierter Größe. Unabdingbar ist vorab der Bau der geplanten Umgehungs-/Erschließungsstraße.

Eine Klimaschutzsiedlung mit hohen ökologischen Standards ist auch eine Chance für Richterich – mit einer gemischten Bebauung für Familien, Jung und Alt, barrierefreien Wohnungen und Mehrgenerationenprojekten.

Wir setzen uns dafür ein, dass der Rathausplatz nach den Bedürfnissen der Bürger*innen umgestaltet, Leerstand vermieden und Begegnung ermöglicht wird. Auf dass Richterich und Horbach lebenswerte Stadtteile für Jung und Alt bleiben!

Ihre Kandidat*innen für den Bezirk Aachen-Richterich:
1. Werner Feil // 2. Dr. Otto Kuhrt-Lassay // 3. Uta Kempen // 4. Peter Stoffel // 5. Dr. Theresa Kauth // 6. Thea Zielinski.

Kontakt per Mail, Facebook oder Instagram, Tel. 0241 533478 (GRÜNES Parteibüro).

» Zum Flyer der GRÜNEN Bezirksvertretung Richterich

» Infos zur Arbeit der GRÜNEN Stadtteilgruppe Richterich

» Infos über den Bezirk Richterich

„Wir möchten das Münsterländchen als GRÜNEN Bezirk aufwerten und die Lebensqualität seiner Einwohner*innen verbessern!“ - GRÜNE Kornelimünster, Walheim

Foto v.l.: Reinhard Plum, Herbert Gilles, Silke Bastian, Henning Nießen

Unser südlichster Stadtbezirk ist landschaftlich einer der schönsten und vielfältigsten. Das müssen wir erhalten, weiter ausbauen und schützen.

Mit unseren Schwerpunktthemen

  • Verbesserung der Lebens- und Aufenthaltsqualität
  • Umweltfreundlicher Verkehr
  • Verbesserung der ÖPNV-Verbindungen, vor allem in Bezug auf Taktzeiten und Preis
  • Förderung des Radverkehrs durch sichere und schnelle Radwege in Richtung Aachen und Anschluss an die Radrouten
  • Erhalt und Aufwertung von Grünflächen, z.B. mehr Streuobstwiesen, Heckenlandschaften und Blühwiesen, Gewässer in den natürlichen Zustand zurückversetzen

wollen wir das Münsterländchen als GRÜNEN Bezirk aufwerten und die Lebensqualität der Einwohner*innen verbessern.

Für ein starkes GRÜNES Münsterländchen brauchen wir am 13.09.2020 Ihre Stimme für die Bezirksvertretung Kornelimünster/Walheim!


Gerne treffen wir Euch beim Boule am 14.08.2020 ab 16:00 Uhr  im Abteigarten Kornelimünster

Ihr findet uns auch:

Walheim Markt
29.08., 05.09., 12.09.2020
jeweils 10.00-12.00 Uhr

Kornelimünster Steinkaulplatz
28.08.2020 14:00-16:00 Uhr
12.09.2020 09.00-12.00 Uhr

Suche